Schwere Gasexplosion auf Ponyhof

Zwei Verletzte

Schwere Gasexplosion auf Ponyhof

Artikel teilen

Spur der Zerstörung durch Gasexplosion - zwei Personen teils schwer verletzt. 

Das Bild, das sich den Einsatzkräften auf dem Vierkanthof in Hofkirchen/Traunkreis (Bez. Linz-Land) darbot, war dramatisch. "Es war ein Ort der Verwüstung“, so Feuerwehrchef Franz Arbeithuber. Scherben bedeckten den Boden im Erdgeschoss, acht Türen waren durchschlagen. "Und die hohen Temperaturen hatten Möbel angesengt.“

Schwere Verbrennungen
Ausgelöst hatte das Szenario die Explosion einer Gasflasche im Keller des Ponyhofes. Besitzer Bruno L. (64) war im Raum gewesen, als die Flasche barst, sich das Gas entzündete. Der Mann erlitt schwerste Verbrennungen in Gesicht und an den Händen. Zudem breitete sich die Druckwelle über das Stiegenhaus nach oben aus. "Die Lebensgefährtin saß in der Stube, sie wurde ins Vorderhaus hinausgeschleudert.“ Zudem hoben sich die Zwischendecken im Erd- und Obergeschoss. "Einsturzgefahr bestand nicht, aber alles war verraucht und überall giftiges Gas.“ Nur unter Atemschutz konnte die Feuerwehr arbeiten. Bruno L. kam ins UKH Linz, wurde operiert, die Freundin kam mit Platzwunden davon.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo