Gmunden

Gmunden

Tanzlehrerin-Mörder wird jetzt angeklagt

Nach langem Gutachterstreit steht für Staatsanwalt fest: Frau stürzte nach Stoß.

Vergewaltigt und mit Kopfverletzungen wurde Ingrid Sch. im Sommer 2013 in ihrem Garten in Gmunden gefunden. Wenige Tage später starb sie. Als Tatverdächtiger wurde Helmut S. verhaftet. Der 38-Jährige – für den die Unschuldsvermutung gilt – gab zu, mit der verwitweten Tanzlehrerin (51) einvernehmlichen Sex gehabt zu haben, die brutale Attacke leugnet er. Jetzt wird er von der Staatsanwaltschaft Wels angeklagt. Laut einem Gutachten erlitt die Frau die tödlichen Verletzungen bei einem Sturz, sie müsse allerdings massiv gestoßen worden sein. Dann wurde ihr mit einem Gegenstand noch einmal der Schädel eingeschlagen. Ihm droht lebenslänglich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten