Zwei Meter: Nun kommt der Schnee-Hammer

Das Wetter am Donnerstag

Zwei Meter: Nun kommt der Schnee-Hammer

Im Süden setzt intensiver Schneefall ein! Föhnwetter herrscht dagegen von Vorarlberg bis ins Mostviertel, weiter östlich bleibt es häufig trüb.

Für Kärnten und Osttirol gilt eine Schneewarnung: In Oberkärnten wird mit 40 bis 100 cm Neuschnee gerechnet. Im Lesachtal, im Pustertal, den Karnischen Alpen und den Karawanken können in Summe sogar zwei Meter Schnee fallen! Ganz anders ist das Wetter am Alpennordrand: Von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich herrscht Föhnwetter mit Temperaturen bis zu 10 Grad! Meist trüb bleibt es von St. Pölten über Wien bis an den Neusiedlersee.

Schon am Donnerstagnachmittag zeigen sich Vorboten der Schneefront in Osttirol und dem Kärntner Bezirk Hermagor - hier könnte am Freitag regelrecht ein Winterchaos ausbrechen: Mit Stromausfällen, Straßensperren und eventuellen Evakuierungen. Bis zu zwei Meter Neuschnee können hier kommen.

Diashow: Unwetter: Schnee in Kärnten,Osttirol, FOTOS

Unwetter: Schnee in Kärnten,Osttirol, FOTOS

×

     

    Schneewarnung für Osttirol, Kärnten und den Alpenhauptkamm:

    (Klicken Sie auf die Grafik um Schneewarnungen aus Ihrem Bezirk zu erhalten)


    So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

    Wien:
    Meist bleibt die Wolkendecke geschlossen, nur ab und zu kommt die Sonne durch, hin und wieder kann es ganz leicht schneien. Am Vormittag hat es um minus 3, am Nachmittag plus 1 Grad.

    Niederösterreich:
    Im Mostviertel zeigt sich bei Föhnwetter häufig die Sonne bei plus 4 Grad. Im Rest des Landes bleibt es aber trüb, im östlichen Flachland kann es leicht schneien. Bei lebhaftem Wind werden tagsüber zwischen minus 3 und plus 1 Grad erreicht.

    Burgenland:
    Die meiste Zeit bleibt es trüb, im Mittel-, und Südburgenland schneit es zeitweise, im Norden nur leicht. Am Nachmittag wird maximal 1 Grad erreicht, sonst bleibt es frostig.

    Oberösterreich:
    Im Flachland hält sich bis Mittag Nebel, der anschließend von Wolken abgelöst wird. Meist bleibt es also trüb, ab und zu kommt die Sonne aber durch. Höchstwerte: minus 2 bis plus 3 Grad.

    Salzburg:
    In den südlichen Landesteilen halten sich oft dichte Wolken, im Lungau wird es schneien. Weiter Richtung Norden reißen die Wolken auf und die Sonne kommt öfter zum Vorschein, es ist föhnig bei bis zu plus 4 Grad am Nachmittag.

    Tirol:
    In Nordtirol ist es föhnig, zeitweise kommt die Sonne durch bei maximal 6 Grad. In Süd- und Osttirol schneit es ergiebig und kräftig, bis zu einem Meter Neuschnee ist möglich. Am Nachmittag erreichen die Schneeschauer auch den Inn. Höchstwerte um die 0 Grad.

    Vorarlberg:
    Im Norden des Landes wird es föhnig, auch wenn Wolkenfelder durchziehen: Die Sonne zeigt sich zeitweise, am Bodensee hält sich Nebel. Im südlichen Montafon bleibt es dagegen trüb und es schneit. Gegen Abend erreichen die Schneeschauer das ganze Bundesland. Höchswerte: 0 bis 5 Grad.

    Kärnten:
    Am gesamten Donnerstag bleibt es bedeckt, rasch erreichen Schneeschauer aus Südwesten das Land. Am Nachmittag setzt intensiver Schneefall im Gail- und  Lesachtal, sowie im oberen Drautal und in den Karawanken ein. Höchstwerte um 0 Grad.

    Steiermark:
    In der nördlichen Obersteiermark bleibt es am Donnerstag föhnig bei plus 3 Grad. Nach Süden hin nehmen die Wolken zu, schon am Vormittag kann es vom Oberen Murtal bis nach Bad Radkersburg schneien, dabei werden Temperaturen um 0 Grad erwartet.

    Extrem viel Neuschnee wird auch am Freitag erwartet:
    Manche Täler könnten ab Freitag auf dem Strßenweg nicht mehr erreichbar sein. Es kann zu Evakuierungen und Stromausfällen kommen, die Schneelast sollte von den Dächern unbedingt entfernt werden - den Anweisungen von Sicherheitskräften ist auf jeden Folge zu leisten, heißt von Seiten die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Bis Montagfrüh gilt eine Schneewarnung - es wird praktisch durchgehend schneien. Der viele Neuschnee führt außerdem zu einem starken Anstieg der Lawinengefahr.

    (Klicken Sie auf die Grafik um Schneewarnungen aus Ihrem Bezirk zu erhalten)

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten