Jetzt kommt der Temperatur-Sturz

Es wird kälter

Jetzt kommt der Temperatur-Sturz

Noch einmal 27 Grad: Montag ist der letzte warme Tag der Woche, bis Freitag kühlt es um 10 Grad ab.

Bisher verwöhnte uns der Oktober mit Spätsommer-Wetter vom Feinsten: Der Föhnwind trieb die Temperaturen am Wochenende erneut auf 25 Grad an. Noch einmal warm wird es auch zum Wochenbeginn. 27 Grad werden in Salzburg und der Steiermark erwartet. Dazu gibt's von Kärnten und Nordtirol ostwärts viel Sonnenschein. Im Donauraum hält sich bis Mittag teilweise hartnäckiger Nebel, später wird der Himmel auch hier blau sein, das Thermometer zeigt am Nachmittag rund 20 Grad an. In den nächsten Tagen stellt sich aber wechselhaftes Wetter ein.

Super-sonniger Montag:

(Klicken Sie auf die Karte für die genaue Wochenprognose in Ihrem Ort)

So geht's diese Woche weiter:
Am Dienstag wird es in Vorarlberg rasch sonnig. Auch im Südosten scheint nach Auflösung von einigen Nebelfeldern etwas länger die Sonne. Sonst ziehen stärkere Wolkenfelder durch und bringen auch ein paar Regenschauer. Am Nachmittag zeigt sich dann wieder zeitweise die Sonne. Einzelne Regenschauer sind aber dann im Süden möglich. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, im Donauraum und im Osten vorübergehend auffrischend aus Südwest bis Nordwest. Frühtemperaturen zehn bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 18 bis 23 Grad.

Von Westen her ziehen am Mittwoch bereits an den Morgenstunden einige Wolkenfelder über den Himmel und die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. Besonders von Osttirol bis ins Südburgenland steigt im Tagesverlauf die Neigung zu Regenschauern. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen sieben bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 23 Grad.

Die nächste schwache Störungszone sorgt am Donnerstag vor allem im Westen sowie an der Alpennordseite für bewölktes und regnerisches Wetter. Überall sonst wechseln Sonne und Wolken einander ab und es ziehen einzelne Schauer durch. Überwiegend freundlich und sonnig verläuft der Tag hingegen im äußersten Osten und Südosten. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, sonst nur schwach. Frühtemperaturen sieben bis zwölf Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 21 Grad.

10 Grad kühler ist es am Freitag:



Am Freitag breitet sich von Südwesten her die nächste Störungszone mit dichten Wolken und Regen auf weite Landesteile aus. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Frühtemperaturen sieben bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 13 bis 19 Grad.

VIDEO: Warm anziehen! Ein Temperatursturz naht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten