OÖ: 64-Jähriger beinahe erfroren

Chronik

OÖ: 64-Jähriger beinahe erfroren

Artikel teilen

Die Ehefrau entdeckte den Mann am Morgen neben einer Straße.

Ein 64-jähriger Pensionist aus Laussa (Bezirk Steyr-Land) in Oberösterreich hat nach einem Gasthausbesuch die Nacht neben einer Straße liegend im Freien verbracht. Er wurde von seiner Frau mit nur 22 Grad Körpertemperatur gefunden.

Am Heimweg vom Gasthaus umgekippt
Gegen 01.30 Uhr dürfte sich der Mann zu Fuß von dem Lokal auf den rund drei Kilometer langen Nachhauseweg gemacht haben. Hinter einem Holzstadel dürfte er vermutlich seine Notdurft verrichtet und sich dann neben die Straße gelegt haben. Warum, war vorerst noch unklar.

Ehefrau macht sich auf die Suche
Als der 64-Jährige beim Frühstück nicht zu Hause war, machte sich seine Ehefrau auf die Suche. Kurz nach 11.00 Uhr fand sie den Pensionisten mit schweren Unterkühlungen. Er dürfte nur mehr 22 Grad Körpertemperatur gehabt haben und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Linzer AKh eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo