Planquadrat

Schwerpunktkontrolle

Planquadrat in Wien: Mehr Drogen- als Alkolenker

Teilen

Zehn Anzeigen gegen Lenker unter Drogeneinfluss, sechs gegen Alkolenker.

Bei Schwerpunktkontrollen in Wien sind in der Nacht auf Freitag zehn Drogen- und sechs Alkolenker angezeigt worden. Zehn Personen wurden wegen Fahrens ohne Führerschein angezeigt. Die Polizei stellte außerdem 137 Organmandate aus und erstattete 273 verkehrsrechtliche Anzeigen, hieß es in einer Aussendung. Ein Tatverdächtiger wurde wegen Kfz-Diebstahls festgenommen.

Am bezirksübergreifenden Planquadrat beteiligt waren die Stadtpolizeikommandos Josefstadt, Ottakring und Döbling. Bemerkenswert sei, dass es wieder mehr Anzeigen gegen Lenker gab, die unter Drogeneinfluss standen als gegen solche, die Alkohol getrunken hatten, sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Freitag. Dies entspreche dem Trend der letzten Jahre. In acht Fällen wurde zudem Suchtgift sichergestellt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo