Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Wien-Meidling

Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Er griff eine 21-Jährige an. Sie erlitt bei Übergriff einen Schock.

Nach einer versuchten Vergewaltigung in Wien-Meidling hat die Polizei am Montag Fotos des Verdächtigen veröffentlicht. Der Mann soll am 23. Jänner versucht haben, eine 21-Jährige zu vergewaltigen. Die junge Frau hatte sich heftig zur Wehr gesetzt und flüchten können. Bei dem Übergriff erlitt die 21-Jährige einen Schock.

Verfolgt

Die Frau war am 23. Jänner alleine auf dem Nachhauseweg. Schon in der U-Bahn fiel ihr auf, dass der Mann immer wieder in ihre Richtung blickte. Als sie gegen 2.00 Uhr in der U-Bahn-Station Margaretengürtel ausstieg, folgte ihr der Mann. Am Gaudenzdorfer Gürtel auf Höhe der Hofbauergasse packte der Täter die 21-Jährige und drückte sie gegen eine Hausmauer. Er zog ihr den Rock nach oben und fasste der Frau zwischen die Beine. Die 21-Jährige setzte sich heftig zur Wehr, konnte sich losreißen und davonlaufen. Auf ihrer Flucht stolperte sie und verletzte sich am Fuß, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann.

Hinweise erbeten

Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief vorerst ergebnislos. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden daher am Montag Fotos des mutmaßlichen Täters aus den Überwachungskameras der Wiener Linien veröffentlicht. Hinweise – auch vertraulich – nimmt das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Süd unter der Telefonnummer 01/31310 DW 57310 oder DW 57800 (Journal) entgegen.


 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten