Polizei verfolgte Kastenwagen bis nach Ungarn

Burgenland

Polizei verfolgte Kastenwagen bis nach Ungarn

Artikel teilen

Der Lenker flüchtete bei einer Schwerpunktkontrolle im Bezirk Neusiedl am See.

Der Lenker eines Kastenwagens hat am Montag der Polizei eine Verfolgungsjagd von Andau im Bezirk Neusiedl am See bis nach Ungarn geliefert. Polizisten wollten das in Serbien zugelassene Fahrzeug bei einer Schwerpunktkontrolle stoppen, weil sie vermuteten, dass ein Schlepper damit unterwegs war. Statt anzuhalten, stieg der Lenker aufs Gas und fuhr davon, berichtete die Landespolizeidirektion.

Mehrere Personen flüchteten
Der Verdächtige fuhr mit hohem Tempo durch Tadten, St. Andrä und Wallern in Richtung Pamhagen. Nachdem er dort im Ortsgebiet eine Straßensperre umfahren hatte, überquerte er die Grenze nach Ungarn. Die österreichischen Polizisten setzten die Verfolgung auch im Nachbarland fort. Bei Fertöd hielt der Flüchtende schließlich an und mehrere Personen flüchteten zu Fuß im unwegsamen Gelände. Danach übernahm die ungarische Polizei den Fall.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo