Richter zwingt "Nazi" zu KZ-Besuch

Weises Urteil

Richter zwingt "Nazi" zu KZ-Besuch

Ein Bäcker postete Videos und Bilder auf Facebook, die das NS-Regime verherrlichten.

Bei einem wegen Wiederbetätigung verurteilten Salzburger (27) wurde letzten Mittwoch im Landesgericht für Strafsachen Wien von einer 18-monatigen Freiheitsstrafe abgesehen. Als Bedingung dafür nannte Richter Christoph Bauer den Besuch in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen binnen drei Monaten ab Rechtskraft. Darüber hinaus läuft eine dreijährige Probezeit.

„Die Eintrittskarte alleine genügt nicht. Ich will, dass Sie an einer Führung durch autorisiertes Personal teilnehmen und sich das schriftlich bestätigen lassen“, so der Richter streng.

Der gelernte Bäcker hatte über einen längeren Zeitraum Videos und Bilder auf Facebook geteilt, die das NS-Regime glorifizierten und einem Geschworenengericht vorgespielt wurden. „Ich bin erleichtert über das Urteil. Natürlich werde ich hingehen“, sagte der 27-Jährige gegenüber ÖSTERREICH nach der Urteilsverkündung. Das Urteil ist rechtskräftig. (lae)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten