Symbolbild

Salzburg

Quartett verkaufte 2,1 Kilo Kokain

Das Rauschgift hatte einen Verkaufswert von 210.000 Euro.

Die Salzburger Polizei hat vier Drogendealer verhaftet, die zumindest 2,1 Kilo Kokain mit einem Verkaufswert von 210.000 Euro in Umlauf gebracht haben sollen. Bei der Öffnung von Konten und Sparbüchern tauchte in Summe ein sechsstelliger Euro-Betrag auf, der gerichtlich beschlagnahmt wurde, teilte die Sicherheitsdirektion im Pressebericht mit.

25 Abnehmer wurden ausgeforscht
Die Männer aus Deutschland und Österreich hatten das Rauschgift um 60 Euro je Gramm erworben und dann um 40 Euro teurer weiterverkauft. Rund 25 Abnehmer wurden ausgeforscht. Bei Hausdurchsuchungen stellten die Ermittler 400 Gramm Kokain und kleine Mengen anderer verbotener Rauschmittel sicher. Das Quartett wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten