Felssturz im Tennengau - Keine Verletzten

Hallein

Felssturz im Tennengau - Keine Verletzten

Eine Mure bei Adnet ist abgegangen.

Ein rund acht Tonnen schwerer Felsbrocken ist am Samstagnachmittag bei einem Murenabgang über die Wiestal-Landesstraße bei Adnet im Salzburger Tennengau gedonnert. Der etwa drei Meter breite und zwei Meter hohe Fels blieb in einer angrenzenden Wiese liegen. Verletzt wurde laut Feuerwehr und Polizei niemand.

Die von kleineren Felsbrocken blockierte Straße wurde im Bereich der Seefeldmühle gesperrt. Der Verkehr wird über den Ort Adnet umgeleitet.

"Rund 20 Kubikmeter Erdreich ist abgegangen. Die Feuerwehr wurde um 13.38 Uhr alarmiert", schilderte der Adneter Ortsfeuerwehrkommandant Wolfgang Gimpl. An den Aufräumarbeiten und Sicherungsmaßnahmen beteiligten sich 38 Mitglieder der Feuerwehr Adnet und Mitarbeiter des Landesbauamtes.

Die Straße werde vermutlich ein paar Stunden gesperrt bleiben, sagte Gimpl. Ein Landesgeologe wurde zur Begutachtung der Gefahrensituation angefordert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten