Große Sorge um Aiderbichl-Chef Aufhauser

Herz-Operation

Große Sorge um Aiderbichl-Chef Aufhauser

Der 63-Jährige kam mit Herzproblemen ins Spital, musste sofort operiert werden.

„Derzeit können noch keine detaillierten Auskünfte gegeben werden“, heißt es von der Aiderbichl-Gutsverwaltung in Salzburg. Die Sorge der 350 Mitarbeiter um ihren Chef und das Bangen der mehr als 50.000 Aiderbichl-Mitglieder sind dementsprechend groß. Bereits vor zwei Jahren musste Michael Aufhauser, dessen Arbeitstag meist um vier Uhr früh beginnt und nicht vor Mitternacht endet, ins Spital eingeliefert werden. Damals war es eine unbehandelte Lungenentzündung, die ihn das Bett hüten ließ. Seinen Arbeitseinsatz hat der 63-Jährige seither aber nicht verringert. Mitarbeiter berichten: „Im Gegenteil, er hat die Schlagzahl noch erhöht.“

Operation am Salzburger Landeskrankenhaus

Es war Donnerstag am Nachmittag, als der Aiderbichl-Chef plötzlich über heftige Herzbeschwerden klagte. Er wurde sofort in das Salzburger Landeskrankenhaus eingeliefert. Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber: „Er wurde sogleich operiert. Der Eingriff war erfolgreich und die Ärzte beschreiben seinen Zustand derzeit als stabil.“ Anfang nächster Woche sollen weitere Infos folgen.

26 Höfe. Der gebürtige Augsburger Aufhauser hatte im Jahr 2000 mit dem Bau des ersten Aiderbichl-Gutes in Henndorf begonnen. Seither gibt es weltweit 26 Höfe, auf denen mehr als 6.000 ­gerettete Tiere leben. Aiderbichl hat sich inzwischen zu einem Millionen-Unternehmen entwickelt.

Großes Bangen auch bei der Aiderbichl-Prominenz
Schock auch bei vielen der großen und prominenten Aiderbichl-Familie, wo sich Prominenz wie Alain Delon, Thomas Gottschalk, DJ Ötzi, Uschi Glas, Christine Kaufmann, Gérard Depardieu, Roger Moore, Franco Nero, Hugh Grant, Daryl Hannah, Fiona Swarovski, Ralf Schumacher und viele mehr ein Stelldichein geben.

„Das Telefon läutet ununterbrochen bei uns“, heißt es aus dem Aiderbichl-Hauptquartier im Salzburger Nobelviertel Aigen. „Alle wünschen Michael das Beste und baldige Gesundung.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten