Kater mit Lkw nach Holland

Reiselustig

Kater fuhr in Lkw 1.000 km nach Holland

Eine Katze ist als „blinder Passagier“ von Salzburg bis in die Niederlande mitgefahren.

Spezialauftrag für die österreichische Botschaft in Den Haag, die sich verzweifelt an den Österreichischen Tierschutzverein gewandt hat: „Bitte helfen Sie uns, den Besitzer eines Katers ausfindig zu machen.“

Die schwarz-weiße Katze ist vermutlich als „blinder Passagier“ mit einem Lkw mitgefahren.

Der war im Raum Salzburg bei St. Georgen zu seiner Tour aufgebrochen und mehr als 1.000 Kilometer nach Holland gefahren. Nachdem er sein Fahrzeug in Aalsmeer abgestellt hatte, hörte eine Passantin das Miauen des Katers. Die örtliche Tierrettung nahm die Katze in ihre Obhut.

Der Kater ist nicht gechippt, nicht kastriert und leidet unter einem Abszess im Nacken, um den sich Tierärzte kümmern. Noch befindet sich das Tier in den Niederlanden. Der Österreichische Tierschutzverein versucht unterdessen, die Besitzer des Katers im Raum Salzburg ausfindig zu machen. „Wir gehen davon aus, dass der Kater beim Beladen in Salzburg in den Lkw gesprungen sein muss und unbemerkt mitgereist ist“, so die Botschaft. Hinweise an: office@tierschutzverein.at



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten