Minister Mückstein bei Festspielen vom Regen erwischt

Regenschirm vergessen

Minister Mückstein bei Festspielen vom Regen erwischt

Während der Eröffnungsfeier der Salzburger Festspiele kam es zu heftigen Regenschauern. Während andere Politiker trocken blieben, wurde Gesundheitsminister Mückstein "böse erwischt".

Großer Promi-Auflauf bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele: Im Publikum fanden sich unter den politisch hochrangigen Gästen auch die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, die eigentlich zu einem Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) angereist war, der sich jedoch krankheitshalber entschuldigen ließ. Bundespräsident Van der Bellen gab in der Felsenreitschule offiziellen Startschuss für das Salzburger Festival. Ebenfalls dabei: Vizekanzler Werner Kogler sowie die Minister Karoline Edtstadler, Leonore Gewessler, Elisabeth Köstinger, Martin Kocher und Alexander Schalenberg. 

Minister von Platzregen überrascht

Nicht vergessen wird den Ausflug zu den Festspielen Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (der wie immer in Turnschuhen kam): Er sah sich am Abend die Jedermann-Vorführung in der Felsenreitschule an und wurde am Weg vom Taxi zum Eingang von einem Platzregen überrascht. Der Minister wurde dabei klatschnass. 

Die Salzburger Festspiele gelten als das weltweit bedeutendste Festival der klassischen Musik und darstellenden Kunst. Sie finden seit 1920 jeden Sommer im Juli und August in Salzburg statt. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten