lassnig.gericht.1

Spengler vor Gericht

Neonazi (25) schlug auf Pärchen ein

Bei einem Schuldspruch drohen dem Vorbestraften bis zu zehn Jahre Zuchthaus.

„Ich habe nicht das Recht, mit ihm zu sprechen, weil ich eine Mulattin sei“, schildert die Akademikerin Victoria K. (25) mit indischen Wurzeln im klangvollen Pongauer Dialekt am Montag als Opfer und Zeugin vor Gericht.

Am 21. Dezember des Vorjahres attackierte der betrunkene und vierfach vorbestrafte Spengler Christian L. (25) im Skiort Bad Gastein sie und ihren Freund. „Du betreibst Rassenschande“, brüllte er Victorias Freund an, machte den Hitlergruß und schlug auf das Pärchen ein – das wirft ihm die Anklage vor.

Zwei Versionen
„Scheiß Ausländer habe ich gesagt, mehr aber auch nicht“, zeigte sich der Mann vor Staatsanwalt Karl-René Fürlinger wortkarg. Seine Zeugen bestätigten diese Aussage, die Zeugen der Opfer naturgemäß die andere Version.

Ein unabhängiger Zeuge aus Norwegen, der in der Wintersaison in Gastein gearbeitet hatte, soll nun befragt werden. Der Prozess wurde vertagt. Dem Angeklagten drohen wegen Wiederbetätigung und Körperverletzung bis zu zehn Jahren Haft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten