Rettung_TZ_Niesner

Familientragödie

Salzburger tötete Ehefrau und sich selbst

Der 77-Jährige erschoss seine schwer kranke Frau. Dann richtete er sich.

Eine Familientragödie hat sich vermutlich am vergangenen Wochenende in der Stadt Salzburg ereignet. Ein 77-jähriger Mann dürfte seine um ein Jahr jüngere, schwer kranke Frau in der Wohnung im Stadtteil Elisabeth-Vorstadt mit einem Gewehr erschossen und sich danach selbst das Leben genommen haben.

Die genaue Erkrankung der Frau konnte Struber nicht nennen. Sie sei jedenfalls pflegebedürftig gewesen. Als Tatzeitpunkt vermutete er das Wochenende, dies könne aber erst bei der Obduktion geklärt werden. Bemerkt wurde die Tragöde am Montagvormittag. Weitere Einzelheiten wollte die Polizei vorerst nicht bekanntgeben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten