Softgun

Pinzgau

Taxler drohte Kollegen bei Streit mit Pistole

Auseinandersetzung auf Standplatz eskalierte: Waffenverbot für 26-Jährigen.

Ein Streit unter zwei Taxilenkern ist am Samstag in Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) eskaliert. Die beiden waren sich in die Haare geraten, weil sich einer nicht an eine Standplatz-Vereinbarung gehalten hatte. Dabei sprühte ein 43-Jähriger seinem 26-jährigen Kontrahenten ein Reinigungsmittel ins Fahrzeuginnere, woraufhin ein Gerangel entstand, bei dem der Jüngere plötzlich eine schwarze Pistole zog und auf seinen Gegner richtete, so die Polizei.

Danach floh der 26-Jährige, stellte sich aber wenig später bei der Polizei in Saalfelden. Zunächst räumte er nur ein, mit der Hand eine waffenähnliche Geste gemacht zu haben, schließlich gestand er aber und zeigte den Beamten die Pistole, die er unterwegs im Schnee vergraben hatte. Es handelte sich um eine Softgun. Die Polizei sprach ein Waffenverbot aus, beschlagnahmte die Pistole und erstattete Anzeige.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten