Alpinpolizei Hubschrauber

Unfall-Drama

Vermisster Bergsteiger im Pinzgau tot gefunden

Deutscher in Fusch rund 150 Meter abgestürzt.

Fusch an der Glocknerstraße/Zell am See. Ein seit 25. August im Pinzgau vermisster Bergsteiger ist am Donnerstag in Fusch an der Glocknerstraße tot aufgefunden worden. Der 62-jährige Deutsche wurde von der Besatzung eines Polizeihubschraubers unterhalb des "Hohen Ganges" auf einer Seehöhe von 1.930 Metern entdeckt. Laut Polizei war der Mann beim Abstieg ins Käfertal in unwegsamem Gelände rund 150 Meter in eine steile Rinne gestürzt.

Zunächst hatten Mitarbeiter eines Energieversorgers alpine Ausrüstungsgegenstände auf rund 2.150 Meter Höhe entdeckt. Nachdem festgestanden war, dass das Material dem Vermissten gehörte, wurde ein Suchflug gestartet. Der Tote wurde vom Team des Polizeihubschraubers geborgen und ins Tal geflogen. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so die Polizei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten