Polizeiauto

Wien-Landstraße

Schlägerei nach Unfall in Wien

LKW-Fahrer fuhr Fußgänger an, Freunde prügelten dann auf ihn ein.

Ein Verkehrsunfall hat Samstagabend in Wien schnell die Gemüter erhitzen lassen. Weil ein Lkw-Fahrer mit seinem Schwerfahrzeug im Bezirk Landstraße einen Fußgänger touchierte, prügelten das Unfallopfer und seine Begleiter auf den Lenker ein. Alle vier wurden angezeigt.

Der 46-jährige Fahrer fuhr mit seinem Schwerfahrzeuge in der Schlachthausgasse Richtung Stadionbrücke und wollte dort Richtung Autobahnzufahrt abbiegen. Dabei dürfte er den 27-jährigen Fußgänger und seine beiden Begleiter zunächst übersehen haben. Trotz Notbremsung konnte der 46-Jähre nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte laut Polizei leicht mit dem ausgestreckten Arm des 27-Jährigen.

Das Unfallopfer stürzte zu Boden und der Lenker stieg aus um zu helfen. Doch plötzlich stürzten sich die Begleiter des 27-jährigen erbost auf den Lkw-Fahrer, schlugen und traten auf ihn ein. Gäste eines naheliegenden Lokals kamen dem Mann zu Hilfe. Der Lkw-Fahrer wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt, seine drei Kontrahenten wegen Raufhandels, so Polizeisprecher Roman Hahslinger.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten