Schülerin raste Polizei mit 160 km/h davon

Ohne Führerschein

Schülerin raste Polizei mit 160 km/h davon

Eine 18-jährige Schülerin raste mit 160 km/h und ohne Führer­schein durch Klagenfurt.

Die Wahnsinnsfahrt der Schülerin aus Eben­thal begann in der Nacht auf Donnerstag kurz vor Mitternacht. Sie raste mit 160 km/h durch das Stadtgebiet von Klagenfurt. Dabei hat die junge Frau nicht einmal einen Führerschein! Die Polizei versuchte mehrmals, die 18-Jährige zu stoppen, jedoch ohne Erfolg.

Temporausch
In einer scharfen Rechtskurve bei Walddorf war dann Schluss mit der Raserei: Die Schülerin verlor die Kontrolle über ihr Auto, kam von der Straße ab und prallte zunächst gegen eine Böschung. Dabei drehte sich ihr Auto um die eigene Achse und kam schließlich in einer Baumgruppe zum Stillstand.

Bei dem Crash wurde nicht nur die 18-Jährige verletzt, auch zwei Mitfahrer im Alter von 18 und 20 Jahren mussten mit Blessuren ins Klinikum nach Klagenfurt gebracht werden.

Anzeigen
Erhebungen ergaben, dass die Schülerin nicht zum ersten Mal zu schnell unterwegs gewesen war. Sie war schon mit 70 km/h durch eine 30er-Zone gerast. Ein Alkoholtest verlief zwar negativ, dennoch hagelt es Anzeigen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten