Aufreger-Penis uralt

Sensation: Riesen-Penis ist steinalt

Ein Altertumsforscher hat jetzt den Zwei-Meter-Penis von Traunkirchen untersucht.

Millionär Jürgen Hesz (53) hatte den Marmor-Phallus zu Ostern im Garten seiner Villa aufgestellt. Nur wenige Meter neben dem dortigen Kreuzweg, an dem die Karfreitags-Prozession vorbeiführte – der Skandal war perfekt. Letztlich einigte sich Hesz mit dem Ortschef Christian Schragl auf eine Versteigerung des guten Stücks für einen caritativen Zweck.

Untersuchung. Nur über das Alter der Skulptur, wovon ja der Ausrufpreis abhängt, war sich Hesz nicht sicher. Jetzt rückte Altertumsforscher Günther Thüry an, stellte fest: "Die Inschrift verweist aufs fünfte Jahrhundert vor Christi." Der Penis stammt aus der griechischen Provinz Attika. Er diente aber nicht als Fruchtbarkeitssymbol, sondern zur Abwehr böser Geister. Der nun vermutliche Ausrufpreis: 100.000 Euro.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten