Salzburg Bahnhof

Zwei Migranten festgenommen

Sex-Attacke auf Frau in Salzburg

26-Jähriger schritt ein und wurde mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert. 

Zwei Männer sollen am Mittwochabend am Vorplatz des Salzburger Hauptbahnhofs eine Frau bedrängt, durch Umarmen festgehalten und sie an intimen Körperstellen unsittlich berührt haben. Ein 26-jähriger Salzburger und dessen Freundin beobachten den Vorfall. Als der Mann einschritt und versuchte, die beiden Angreifer von der Frau abzudrängen, wurde er sofort von den Männern attackiert.

Die beiden Verdächtigen - laut Polizei offensichtlich Nordafrikaner - schlugen ihm mit den Fäusten mehrmals gegen den Oberkörper und das Gesicht. Als der Mann zu Boden ging, versetzten ihm die Angreifer noch einige Fußtritte gegen den Oberkörper. Der 26-Jährige wurde nach seiner Einvernahme wegen der Schmerzen ins Landeskrankenhaus gebracht. Die zuvor belästigte Frau verließ in der Zwischenzeit den Bahnhof und konnte bisher noch nicht ausgeforscht werden.

Gefasst
Die Polizei stellte einen der Verdächtigen nach kurzer Fahndung in einem Wettlokal in der Nähe des Bahnhofes. Der 31-jährige Asylwerber aus Marokko wurde in das Polizeianhaltezentrum Salzburg eingeliefert. Die Fahndung nach dem zweiten Täter verlief bis dato ergebnislos. Allerdings gebe es laut Polizei bereits einen Anhaltspunkt zu dessen Identität.

Ebenfalls am Mittwoch erstattete eine 27-jährige Salzburgerin Anzeige. Sie soll am Dienstag im Stadtteil Lehen von einem Unbekannten sexuell belästigt worden sein. Der Mann habe ihr von hinten unter den Mantel und in den Intimbereich gegriffen. Die Ermittlungen laufen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten