Skandal-Foto

Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn

Ist der Jusstudent wirklich so naiv, wollte er provozieren, oder wurde er hereingelegt?

Geoutet wurde der mutmaßliche Großwildjäger am Wochenende von einer FP-nahen Seite auf Facebook. Dort stand über dem Skandalfoto zu lesen: "Sohn des ehemaligen Kärntner FPÖ-Obmanns Kurt Scheuch. Ganz prima Bursch. Bestimmt." Und schon ging ein wahrer Shitstorm gegen den Kurzzeit-Jusstudenten los.

Angesichts des offenbar mit einer Kalaschnikow erlegten Leoparden fand sogar ein FPÖ-Nationalrat, Werner Neubauer, nur noch schäumende Worte: "Arschloch, Tiermörder, schäme dich."

© Facebook / Scheuch
Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn
× Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn

(c) Facebook / Scheuch

Bevor das Foto Sonntagnachmittag wieder von der Seite des blauen Filius genommen wurde, wurde es Hunderte Mal geteilt - ob es eine echte Aufnahme oder eine Fotomontage ist, lässt sich nicht hundertprozentig feststellen. Wir baten die Familie um eine Stellungsnahme, bekamen aber keine Antwort. Dass die Aufnahme echt ist, dafür spricht, dass der Junior tatsächlich in Afrika (bei einem Sozialprojekt!) war und zu einem zweiten Foto, das ihn mit einem erlegten Büffel zeigt, vermerkt: "Ein unvergessliches Erlebnis."

© Facebook / Scheuch
Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn
× Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn

(c) Facebook / Scheuch

 

© Facebook / Scheuch
Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn
× Shitstorm gegen Ex-Politiker-Sohn

(c) Facebook / Scheuch



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten