Doline Obertraun Krippenstein

Gmunden

Snowboarder stürzt 20 Meter in Doline

26-Jähriger wurde nach 2 Stunden aus dem unbekannten Trichter geborgen.

Ein deutscher Snowboarder ist Mittwochnachmittag am Krippenstein im Gemeindegebiet von Obertraun (Bezirk Gmunden) rund 20 Meter in eine Doline gestürzt. Etwa zwei Stunden später wurde der 26-Jährige unverletzt von der Bergrettung geborgen, berichtete sie in einer Aussendung. Der 50-Meter-Trichter war zuvor unbekannt gewesen.

Der Deutsche war mit einem 27-jährigen Freund im Freeride-Gelände unterwegs, als sich gegen 15.45 Uhr der Unfall ereignete. Der Begleiter sah den Sturz nicht und bemerkte erst später das Verschwinden des 26-Jährigen. Er fuhr ins Tal ab und verständigte die Rettungskräfte. Bei bereits einsetzender Dunkelheit kamen zunächst Lawinenverschütteten-Suchgeräte zum Einsatz - ohne Erfolg.

Schließlich begaben sich Obertrauner Bergretter gemeinsam mit dem 27-Jährigen zu der Stelle, an der er seinen Freund zum letzten Mal gesehen hatte. Bereits nach wenigen Minuten hörten sie den Snowboarder rufen und ließen einen Kameraden per Seil zu ihm hinunter. Nach seiner Bergung konnte der junge Mann selbstständig ins Tal abfahren. Er erklärte, die Doline zu spät gesehen zu haben. Weil er nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte, wollte er sie mit einem Sprung passieren, was ihm aber nicht gelang.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten