Martin Balluch

Bluttest zeigt

So gesund ist man nach 30 Jahren veganer Ernährung

Teilen

Tierrechts-Aktivist Martin Balluch postete seine Ergebnisse auf Facebook.

Wie gesund ist vegane Ernährung wirklich? Gibt es Langzeitfolgen und Mangelerscheinungen? Tierrechtsaktivist Martin Balluch hat nun seinen Bluttest auf Facebook gepostet. Das  Ergebnis: Nach 30 Jahren veganer Ernährung ist Balluch kerngesund.
 

Keinerlei Langzeitfolgen

„Ich habe kürzlich den 30. Vegangeburtstag überschritten. Ich bin im Jahr 1989 vegan geworden. Ein guter Anlass, wieder einmal mein Blut testen zu lassen“, schreibt der Obmann des Vereins gegen Tierfabriken. Balluch räumt dabei mit dem Gerücht auf, dass vegane Ernährung negative Langzeitfolgen mit sich bringt.  „Nach 30 Jahren habe ich zu viel (!) Eisen im Blut. Und ein kleines bisschen zu wenig Vitamin D (im Herbst), wie im Übrigen fast alle Menschen. Ansonsten ist alles unauffällig.“  
 
Einen Seitenhieb auf Kritiker kann sich der 55-Jährige dann auch nicht verkneifen: „Wie war das noch einmal mit den Langzeitfolgen? Wie lange muss ich noch auf die warten?“ 
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo