Spektakuläre Flucht vor Polizei mit Probeführerschein in Oberösterreich

Fahrer hatte 0,34 Promille

Spektakuläre Flucht vor Polizei mit Probeführerschein in Oberösterreich

PS-starker Wagen von betrunkenem Probeführerscheinbesitzer auf seiner Flucht vor der Polizei in Regau zu Schrott gefahren. 

Ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer hat am Wochenende im Bezirk Vöcklabruck seinen PS-starken Wagen auf einer rasanten Flucht vor einer Polizeikontrolle zu Schrott gefahren. Der junge Mann hatte, als er um 4.30 Uhr aus einem Lokal in Regau kam, nämlich 0,34 statt der erlaubten 0,1 Promille, berichtete die Polizei.
 
 

Wegen Schwips vor der Polizei geflüchtet

 
 
 
Als die Exekutive den 20-Jährigen auf der Heimfahrt anhalten wollte, wendete er und raste davon. Eine Streife verfolgte ihn mit Blaulicht. Nach einer Kurve, die er mit etwa mit 120 km/h nahm, schlitterte er über zwei Verkehrsinseln und mehrere - glücklicherweise zu der nächtlichen Stunde leere - Fahrspuren. Dann blieb sein Wagen liegen und war nicht mehr fahrbereit. Ein Alkotest ergab 0,34 Promille. Der Probeführerscheinbesitzer sagte, er sei deswegen vor der Polizei geflüchtet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten