Festnahme in der Steiermark

Spendengelddiebe verhaftet: Weitere Opfer gesucht

Die Polizei vermutet, dass auch weitere Kirchen bestohlen wurden.

Am Donnerstagnachmittag konnte die steirische Polizei in St. Jakob am Walde zwei Personen festnehmen, die im Verdacht stehen, Spendengeld aus einem Opferstock gestohlen zu haben. Da die beiden mutmaßlichen Täter auch für weitere Kirchendiebstähle in Frage kommen, bat die Polizei um Veröffentlichung der Lichtbilder.

33-Jährige geständig

Die beiden rumänischen Staatsbürger, die in Graz wohnhaft sind, wurden von Zeugen beobachtet, als sie sich in der Pfarrkirche St. Jakob im Walde im Bereich des Opferstockes verdächtig verhielten und die Kirche fluchtartig verließen. Der 59-Jährige und seine 33-jährige Diebeskollegin konnten in einem silbernen Kastenwagen die Flucht ergreifen.

Dank einer sofort veranlassten Fahndung konnten die beiden im Bereich Rohrbach an der Lafnitz angehalten werden. In der Handtasche der 33-Jährigen konnte daraufhin typisches Werkzeug für Diebstähle aus Opferstöcken und Kerzenkassen sichergestellt werden. Auch zahlreiches Münz- und Papiergeld in verschiedenen Währungen befand sich darin.

Hinweise erbeten

Die Frau zeigte sich zu der Tat in St. Jakob geständig, der 59-Jährige leugnete jeglichen Tatzusammenhang. Die Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Hinweise, wo diese Personen bzw. das Fahrzeug gesehen wurden, sind an die Polizeiinspektion Vorau unter der Nummer 059133/6239 erbeten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten