Rettung

Steiermark

15-Jähriger rannte direkt vor Auto

Artikel teilen

Zwei schwere Verkehrsunfälle innerhalb einer knappen Stunde in Graz.

Zu zwei schweren Unfällen hat das Rote Kreuz am Freitag in der Früh in Graz ausrücken müssen: Ein Jugendlicher wurde beim Überqueren einer Straße in Straßgang von einem Auto erfasst und in Andritz erwischte es einen Radfahrer. Der 41-Jährige wurde ebenfalls von einem Pkw zu Boden gestoßen. Der Lenker war von der tief stehenden Sonne geblendet worden, hieß es seitens der Polizei.

Gegen 7.15 Uhr war ein 55-jähriger Autolenker gerade auf der Gradnerstraße unterwegs, als ihm der 15-jährige Bursch an der Kreuzung mit der Friedrich-Schnideritsch-Straße vor den Wagen lief, weil er noch den Bus erwischen wollte. Beim Aufprall erlitt der Jugendliche schwere Kopf- und Unterschenkelverletzungen. Er wurde vom Notarzt in den Schockraum der Kinderchirurgie gebracht und befinde sich laut Sicherheitsdirektion Steiermark nicht in Lebensgefahr.

Keine Stunde später, gegen 8.00 Uhr, geschah der Unfall in der Luigi-Kaisimir-Gasse im Grazer Norden. Ein 43-jähriger Autofahrer wollte abbiegen und übersah wegen der blendenden Sonne den Radfahrer, der gerade auf dem Weg zur Arbeit war. Er rammte den Grazer, der mit einem Unterschenkelbruch ins Unfallkrankenhaus eingeliefert wurde.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo