Stau | S1 nach Unfall im Tunnel Vösendorf gesperrt

A9-Plabutschtunnel

Mehrere Verletzte bei Serien-Auffahrunfall

Artikel teilen

Vier Pkw und ein Lkw in Crash verwickelt - Sperre sorgte für Staus durch Graz.

Bei einem Serienauffahrunfall im Plabutschtunnel der A9 Pyhrnautobahn sind Dienstagnachmittag mehrere Personen verletzt worden, darunter ein Insasse schwer. Laut Autobahnpolizei waren vier Personenwagen und ein Lkw verwickelt. Der Tunnel musste Richtung Süden längere Zeit gesperrt werden, was in Graz zu größeren Staus führte.

Auffahrunfall
Ausgelöst worden war der Crash gegen 14.00 Uhr durch die Panne eines Pkw in Fahrtrichtung Süden worden. In der Folge fuhren drei Personenwagen und ein Lkw auf. Laut Polizei wurde eine Person eingeklemmt und schwer verletzt, vom Roten Kreuz wurden zusätzlich drei Leichtverletzte gemeldet. Der Schwerverletzte hatte laut RK Kopfverletzungen davongetragen und wurde nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam in die Chirurgische Universitätsklinik des LKH Graz gebracht. Allein vom Roten Kreuz waren insgesamt sieben Fahrzeuge im Einsatz, dazu kamen Kräfte von Feuerwehr und Polizei.

Zwei Stunden gesperrt
Während die Tunnelröhre Richtung Norden nach Abschluss des Hilfseinsatzes wieder freigegeben werden konnte, war die Sperre in Fahrtrichtung Süden mindesten zwei Stunden aufrecht. Der Verkehr wurde durch das Stadtgebiet von Graz umgeleitet, was für größere Staus sorgte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo