Mordversuch in Voitsberg

Messer-Mann stach wie wild auf Frau ein - Hund attackierte Täter

Vermutlich im Drogenrausch stach der Mann mehrmals auf die 41-Jährige ein. Nur ein Hund konnte den Täter stoppen.

Furchtbare Szenen spielten sich am Freitagmorgen im steirischen Bezirk Voitsberg ab. In Rosental an der Kainach ging ein 31-Jähriger gegen 6.30 Uhr in seiner Wohnung plötzlich auf seine Arbeitskollegin mit einem Messer los. Dabei sollen beide komplett im Drogenrausch gewesen sein. Er stach mehrmals auf die 41-Jährige ein und verletzte sie dabei schwer.

Hund attackierte Täter und verletzte ihn schwer

Nur mit Mühe rettete sie sich ins Stiegenhaus und dann weiter ins Freie. Aber selbst dort ließ der Täter nicht von seinem Opfer ab. Ein Hund, der ebenfalls in der Wohnung war, folgte den beiden und attackierte den Mann immer wieder und wieder. Dabei biss ihm das Tier mehrmals in den Unterschenkel und verletzte den 31-Jährigen schwer.

Nachbarn und ein vorbeifahrender Autolenker wurden auf die wilde Attacke aufmerksam und verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, wurden die beiden Schwerverletzten versorgt. Das 41-jährige Opfer aus Weißrussland kam mit dem Rettungshubschrauber C12 ins das LKH Graz. Der mutmaßliche Täter wurde ebenfalls nach Graz transportiert und festgenommen. Die Ermittlungen wegen Mordversuchs laufen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten