Alkolenker crasht Zug Neudorf ob Wildon

Stopp auf Gleisen

Alko-Lenker crasht Zug mit 25 Fahrgästen

Teilen

Bei einer Karambolage mit einem Triebwagen Montagnachmittag blieb ein schwer betrunkener Lenker mit seinem Auto einfach auf einem Bahnübergang stehen - der Pkw wurde erfasst, der 52-Jährige schwer verletzt.  

Stmk. Der Einheimische aus dem Bezirk Leibnitz lenkte gegen 17:00 Uhr sein Auto auf der Gemeindestraße Neudorfstraße aus Richtung Klein-Weitendorf kommend in Richtung Neudorf ob Wildon. Er befand sich alleine im Fahrzeug. Bei einem unbeschrankten, mit Lichtzeichen geregelten Bahnübergang hielt er mit seinen Pkw plötzlich völlig unmotiviert mitten auf dem Übergang an.


Zeitgleich fuhr eine Triebwagengarnitur auf der Südbahnstrecke aus Richtung Wildon kommend in Richtung Werndorf. Die Garnitur war mit 25 Fahrgästen besetzt. Als der Lokführer das Fahrzeug auf der Eisenbahnkreuzung bemerkte, legte er noch eine Notbremsung ein, rammte aber die rechte Seite des Pkws, wodurch dieser regelrecht von den Gleisen katapultiert wurde.

Der 52-Jährige musste von den alarmierten Kräften der Feuerwehr Neudorf ob Wildon und der FF Weitendorf aus dem total beschädigten Unfallwrack befreit werden. Der Triebfahrzeugführer und die Fahrgäste wurden  nicht verletzt. Eine Blutabnahme beim Pkw-Lenker ergab einen hohen Promillewert. Der 52-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen und wird betreffend der Alkoholisierung bei der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz angezeigt.  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo