Brutale Messerattacke in der Steiermark

Steiermark

Brutale Messerattacke in der Steiermark

Artikel teilen

Auseinandersetzung bei Autoverkauf endete blutig

Ein 48 Jahre alter Mann aus Langenwang im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ist am Freitagabend bei einer Messerattacke schwer verletzt worden. Er wollte ein Auto verkaufen und geriet mit dem potenziellen Käufer in Streit. Der mutmaßliche Täter flüchtete danach, er wurde nach Angaben der Polizei am Samstagvormittag in Salzburg festgenommen.
 
Ein privater Autokauf war der Grund für das Treffen zwischen dem 48-Jährigen und einem zweiten Mann nahe dem Wohnhaus des 48-Jährigen. Die beiden Männer gerieten in Streit, worum es dabei ging, stand vorerst nicht fest. Möglicherweise hatte es Differenzen über den Preis für das Fahrzeug gegeben. Plötzlich zückte der potenzielle Käufer ein Messer und rammte es dem 48-Jährigen in den Bauch, danach flüchtete er, vermutlich mit einem Auto.
 
Der Schwerverletzte schleppte sich zu einer Nachbarin, diese alarmierte sofort Rettung und Polizei. Das Opfer war bei Bewusstsein und ansprechbar und wurde ins Landeskrankenhaus nach Bruck an der Mur gebracht, wo es operiert wurde. Eine Alarmfahndung wurde eingeleitet, die zunächst ohne Erfolg blieb. Das Opfer konnte den Beamten aber Hinweise geben, aufgrund derer der mutmaßliche Täter identifiziert wurde. Er wurde am Vormittag in der Stadt Salzburg festgenommen. Gegen Mittag war die Vernehmung des Verdächtigen noch im Gange.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo