Glocken-Gegner

Dom soll ganzen Tag verstummen

Teilen

Der Linzer Kläger will jetzt, dass die Glocken generell weniger oder leiser läuten.

Wolfgang Lassy ist auf Kreuzzug gegen das Glockenläuten des Linzer Doms. Nicht genug, dass die Pfarre ihm zuliebe zwischen 23 und fünf Uhr auf den Stundennachschlag verzichtet. Die Aussetzung der Wiederholung der Schläge für die Stundenzahl ist der Kompromiss, der nach der Klage des Architekten ausgehandelt wurde. „Ich kann jetzt wieder schlafen“, so Lassy.

Doch auch tagsüber fühlt er sich gestört vom lauten Läuten. Deshalb will er, dass die Glocken auch tagsüber entweder leiser läuten oder in weniger Intervallen. „Da bewegen wir uns aber rechtlich auf sehr dünnem Eis“, so sein Anwalt Wolfgang List.
Am Montag sollten die letzten Details geklärt werden, damit die Klage ad acta gelegt werden kann. Ob sich die Pfarre zu weniger Läuten tagsüber gesprächsbereit zeigte, war zu Redaktionsschluss noch fraglich.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo