fahrerflucht_konsole

Crash in Murau

Lenker begeht Fahrerflucht

Teilen

Autolenker flüchtete nachdem er mit einem Mofa zusammenprallte und ließ zwei verletzte Burschen am Unfallsort zurück. Der Fahrer stellte sich nach der nächtlichen Flucht.

Bei einem Zusammenstoß eines Autos und eines Mofas sind im obersteirischen Bezirk Murau am Donnerstagabend zwei Burschen schwer verletzt worden. Der Autofahrer (48) ließ sein Fahrzeug etwas entfernt von der Unglücksstelle stehen und lief weg. Am Freitag in der Früh stellte er sich dann der Polizei.

Am Donnerstag gegen 20.35 Uhr fuhr ein 16-jähriger landwirtschaftlicher Arbeiter mit einem 14-jährigen Freund am Mofa auf einer Gemeindestraße im Bezirk Murau. Dabei dürfte er in einer unübersichtlichen Linkskurve zu weit in die Straßenmitte geraten sein. Zum selben Zeitpunkt kam ihm ein Pkw entgegen, die beiden Fahrzeuge touchierten. Die Burschen auf dem Motorrad wurden verletzt.

Vom Lenker fehlte jede Spur
Der Pkw-Lenker blieb nach dem Unfall nicht stehen, sondern setzte seine Fahrt weiter fort. Das Auto wurde in der Nähe der Unfallstelle sichergestellt, vom Lenker fehlte vorerst jede Spur. Am Freitag gegen 5.30 Uhr meldete er sich dann per Notruf bei der Polizeiinspektion Murau. Bei der Einvernahme sagte der 48-Jährige lediglich, dass der Mopedlenker gegen sein Fahrzeug geprallt wäre. Weitere Angaben verweigerte er und verwies auf seinen Anwalt. Von der Staatsanwaltschaft Leoben wurden eine Sicherstellung der Unfallfahrzeuge und eine Überprüfung durch einen Sachverständigen angeordnet.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo