Nächstes Böller-Drama verhindert

Tausende Böller in Hühnerhalle

Nächstes Böller-Drama verhindert

Das Gefahrengut war nur 20 Kilo vom Todes-Haus in Kapfenberg entfernt.

Feldbach und Umgebung dürften der Böller-Hotspot von Österreich sein: Vor drei Tagen kam es in Kapfenstein zur Katastrophe als zwei Brüder (29 und 33) sowie deren Vater (57) illegal Silvester-Raketen herstellten. Das ganze Haus flog in die Luft: Bernhard F. und der Senior Josef F. starben.

Nachbarn
Durch die Geschehnisse und die Berichte sensibilisiert, schlugen jetzt Anrainer in der nicht weit entfernten Ortschaft Ödt Alarm: In einer ehemaligen Hühnerhalle, die jetzt einem dubiosen Unternehmer gehört, sollen ungesichert Tausende hochexplosive pyrotechnische Artikel gelagert sein. Tatsächlich entdeckte die Kripo in der 700-Quadratmeter-Halle bis an die Decke geschlichtet Kartons voller Böller und Raketen. Vorbesitzerin und Nachbarin Claudia Z. war wie alle im Ort entsetzt über den Fund. Die Behörde beschlagnahmte die Ware und dürfte sie auch vernichten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten