ÖBB-Lok fängt bei Graz Feuer

Gratwein

ÖBB-Lok fängt bei Graz Feuer

Ein Kabelbrand war wohl die Ursache. 20 Feuerwehrleute löschten das Feuer.

In einer E-Lokomotive eines Personenzuges der ÖBB ist am Freitag nördlich von Graz ein Brand ausgebrochen. Der Lokführer steuerte die Garnitur in den Bahnhof Gratwein (Bezirk Graz-Umgebung), wo die Freiwillige Feuerwehr mit etwa 20 Helfern die Flammen löschte. Ursache dürfte ein Kabelbrand gewesen sein, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Samstag mit. Verletzt wurde niemand.

Brand-Aus nach 45 Minuten

Der Zug war gerade auf dem Weg von Bruck an der Mur in Richtung Graz, als das Feuer gegen 13.10 Uhr in der Zugmaschine ausbrach. Der Lokführer war zu dem Zeitpunkt nicht in der E-Lok, sondern lenkte den Zug vom Steuerwagen am hinteren Ende aus. Er alarmierte die Einsatzkräfte und hielt den Personenzug gegen 14.00 Uhr nur wenige Kilometer von seinem Ziel entfernt im Bahnhof Gratwein an. Die Feuerwehren Gratwein und Judendorf-Straßengel rückten mit vier Fahrzeugen an und hatten die Flammen gegen 14.45 Uhr gelöscht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten