Radfahrer verstarb nach Unfall im Spital

Leibnitz

Radfahrer verstarb nach Unfall im Spital

66-Jähriger war in anhaltenden Pkw gekracht.

Ein 66-jähriger Rennradfahrer, der vor zwei Wochen bei einem Auffahrunfall im Bezirk Leibnitz schwer verletzt worden war, ist laut Mitteilung der Polizei vom Montag im Krankenhaus gestorben. Der Senior war gegen das Heck eines Pkw gekracht, dessen Lenker verkehrsbedingt auf der Landesstraße angehalten hatte.

Der Unfall hatte sich am frühen Nachmittag des 9. März auf der L663 Lebringstraße in Oedt ereignet, als ein 47-jähriger Lenker seinen Pkw anhalten musste, weil vor ihm ein Auto nach rechts auf den Seitenstreifen zugefahren war. Der nachkommende Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den stehenden Pkw auf. Der 66-jährige Rennradfahrer aus dem Bezirk Graz-Umgebung erlitt trotz Sturzhelms lebensgefährliche Verletzungen an Kopf und Halswirbelsäule und wurde vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen, wo er am 21. März starb.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten