Reitlehrer soll 20 Mädchen missbraucht haben

Steirer befindet sich in U-Haft

Reitlehrer soll 20 Mädchen missbraucht haben

Ein Reitlehrer aus der Steiermark soll sich innerhalb mehrerer Jahre an insgesamt 20 Mädchen vergriffen haben.

Steiermark. Bereits im Jahr 2011 stand der Reitlehrer aus der Steiermark wegen sexueller Belästigung an einer seiner Schülerinnen vor Gericht. Im Jahr 2013 stand der Steirer dann ein zweites Mal vor Gericht – im Jahr 2011 wurde er allerdings freigesprochen.
 

Reitlehrer nun in U-Haft
 

Heute steht derselbe Mann ein weiteres Mal wegen sexueller Belästigung vor Gericht. Laut Medienberichten befindet sich der Reitlehrer, der insgesamt 20 Mädchen missbraucht haben soll, derzeit in Untersuchungshaft. 
 
Im Akt des Steirers finden sich sowohl sehr aktuelle Anschuldigungen, als auch Vergehen, die bereits vor vielen Jahren stattgefunden haben sollen. So kommt es zu insgesamt 20 Vergehen, die dem Steirer vorgeworfen werden.

Grund für das lange Schweigen der sexuell belästigten jungen Frauen, soll in erster Linie Schamgefühl und Angst gewesen sein.
Für den Beschuldigten gilt bislang die Unschuldsvermutung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten