Steirer legte Feuer und schlug selbst Alarm

Südoststeiermark

Steirer legte Feuer und schlug selbst Alarm

Brand in Feldbach mit 300.000 Euro Schaden verursacht.

Ein Feuer hat sin einem Wohn- und Geschäftshaus im oststeirischen Feldbach hat sich als das Werk eines Brandstifters entpuppt. Wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab, gestand ein 40-jähriger Mieter, den Brand gelegt zu haben. Er selbst hatte die Feuerwehr gerufen und eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Psychische Probleme
Es entstand an dem Haus, in dem sich Büros und ein Geschäftslokal eines Vereins zur psychosozialen Betreuung sowie - mit einer Ausnahme leere - Wohnungen befinden, rund 300.000 Euro Schaden. Die Brandermittler konnten zunächst eine technische Ursache ausschließen. Bei der Einvernahme des einzigen Mieters gab der 40-Jährige zu, in einem Lagerraum eine Kartonschachtel angezündet zu haben. Als Motiv führte er "psychische Probleme" an.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten