Weil er Angst vor Mama hatte, erfand Steirer (17) einen Raub

Tat vorgetäuscht

Weil er Angst vor Mama hatte, erfand Steirer (17) einen Raub

Er wollte das Restgeld für den Lebensmittel-Einkauf für sich behalten. 

Ein 17-Jähriger zeigte an, Montagmittag, 17. September 2018, von drei unbekannten Männern beraubt und leicht verletzt worden zu sein. Nun stellte sich die angebliche Tat als vorgetäuscht heraus, wie die Polizei berichtet.

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Graz wiesen dem 17-Jährigen nun nach, die angezeigte Tat vorgetäuscht zu haben. Der 17-Jährige gab an, von seiner Mutter Geld für Lebensmitteleinkäufe erhalten zu haben. Das Restgeld wollte er für sich behalten.

Zudem habe er seine Armbanduhr einige Tage zuvor verloren. Dies wollte er seiner Mutter nicht gestehen. Der 17-Jährige wird nun wegen Vortäuschung mit Strafe bedrohter Handlung und falscher Beweisaussage vor der Kriminalpolizei angezeigt. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten