gleise

Steiermark

Zug tötet 81-Jährigen im Bezirk Hartberg

Artikel teilen

Der Pensionist erlitt auf den Gleisen einen Schwächeanfall.

Ein Pensionist ist am Dienstag bei Rohrbach a.d. Lafnitz (Bezirk Hartberg) von einem Zug erfasst und getötet worden. Der Senior hatte sich zu Fuß auf dem Heimweg befunden, als er offenbar einen Schwächeanfall erlitt und auf den Bahngleisen liegen bliebe. Das Bremsmanöver des Zugführers kam zu spät.

Der 81-Jährige war gegen Mittag mit dem Lokalzug von Wien nach Hause in die Oststeiermark gereist. Auf seinem Heimweg vom Bahnhof erlitt er, wie die Polizei vermutet, unmittelbar vor der Kahaunbrücke einen Schwächeanfall. Er stürzte und blieb auf den Schienen liegen. Der Lokführer des Regionalzuges von Hartberg nach Friedberg bemerkte zwar den Mann und leitete eine Notbremsung ein, der Zug kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand. Der Pensionist wurde 30 Meter mitgeschleift und verstarb noch an der Unfallstelle.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo