Steirer schießt Pfeil auf Kater

"Muki" schwer verletzt

Steirer schießt Pfeil auf Kater

Der Nachbar hatte sich über den Vierbeiner auf seinem Grundstück aufgeregt.

Ein Kater ist in der Südsteiermark von einem Pfeil schwer verletzt worden, den ein Nachbar abgeschossen hat. Der Mann rastete aus, weil sich das Tier auf seinem Grundstück befunden hatte. "Muki" musste notoperiert werden und konnte laut Polizei gerettet werden. Der Schütze wurde wegen Tierquälerei angezeigt.

"Muki" schleppt sich mit letzter Kraft nach Hause
Der zweijährige Kater hielt sich am Montag in St. Georgen an der Stiefing (Bezirk Leibnitz) im Garten eines Nachbarn auf. Als der 33-Jährige das Tier bemerkte, griff er zum Sportbogen und schoss aus vier Meter Entfernung auf den wehrlosen Kater.

"Muki" konnte sich mit letzter Kraft nach Hause schleppen und wurde kurze Zeit später von der Besitzerin vor der Haustüre gefunden. Das Tier konnte trotz schwerer Halsverletzung durch eine Notoperation gerettet werden. Der Nachbar gab an, er habe "aus Hass" auf "Muki" zu Pfeil und Bogen gegriffen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten