wu

Nach dem Feuer

Stromausfall an der WU Wien

Teilen

Das Hauptgebäude bleibt neuerlich bis zum Montag geschlossen.

Das Hauptgebäude der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien in Wien-Alsergrund wird nach einem neuerlichen Zwischenfall bei der Stromversorgung laut einer WU-Sprecherin bis zum Wochenende geschlossen bleiben, voraussichtlich ab Montag soll wieder Normalbetrieb herrschen. Wie die für das Gebäude zuständige Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, kam es zu dem neuen Schaden durch einen Fehler einer Firma im Zuge von Reparaturarbeiten an der zentralen Trafoanlage.

Die Stromversorgung wurde nämlich bis gestern Abend mit einer Überbrückungsanlage betrieben. Bei der Wiederherstellung auf Normalbetrieb und dem Austausch eines Transformators kam es zu dem Defekt und damit zu einer abermaligen Unterbrechung der Stromversorgung. Die Behebung des Schadens benötigt Zeit, daher ist der Lehr- und Dienstbetrieb im Hauptgebäude bis zum Wochenende ausgesetzt.

Kabelbrand
Ende April war die Trafoanlage der WU bei einem Kabelbrand stark beschädigt worden. Das Hauptgebäude sowie die Bibliothek wurden aufgrund giftiger Dämpfe und der Rauchentwicklung evakuiert, Verletzte gab es keine. Das WU-Hauptgebäude musste deshalb drei Tage geschlossen bleiben.

Gute Nachricht für alle Absolventen: Die für heute Nachmittag angesetzten Sponsionen finden mit einem improvisierten Ablauf in der Aula des Hauptgebäudes wie geplant statt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo