Taxi

Brutaler Blondinen-Coup

Taxi-
Raub
 nach
 Poker-
Runde

Schminke als "Tarnung" - Trio droht Gefängnis.

Es war nicht allein die Haarfarbe, weshalb beim Coup ohne IQ alles schiefging, sondern der Alkohol. Zumindest redeten sich Scarlett, Megy und Cornelia in den Polizeiverhören unisono darauf aus. Demnach wären die beiden Jüngeren Montagabend bei Conny in Simmering eingeladen gewesen.

Wie in Desperate Housewives spielten die jungen Frauen Poker – statt Cocktails wurden Alkopops und Wein gebechert.

Um drei Uhr in der Früh war der Alkohol dann alle – doch Geld hatten die zwei beschäftigungslosen Model-Typen und ihre Verkäuferin-Freundin mit den eigenen vier Wänden (die sie mit einem kleinen Hundewelpen teilt) auch keines mehr. Spontan entschlossen sich die drei, mit dem Auto und dem kleinen Staffordshire Bullterrier auf den Simmeringer Platz zu fahren. Bevor die Mädelbande ausstieg, schminkten sie sich noch stark und verkleideten sich in Mädels-Art – indem sie die Krägen der Jacken hochstellten und sich die Schals ein bisschen höher ins Gesicht rückten.

Cops waren klüger als stark geschminkte Verdächtige
Wie ÖSTERREICH berich­tete, hielten die Blondinen (zwei gefärbt, eine vielleicht echt) Taxler Erwin D. an und ließen sich ein paar Meter chauffieren, ehe sie ihn von hinten mit einer Hundeleine würgten. Scarlett, die deutsche Wurzeln hat, schrie mit unüberhörbarem Akzent: „Geld her! Wo ist das Geld?“

Als der 54-Jährige das Versteck nicht verriet, stach ihm eine Komplizin fünfmal mit dem Messer in der Arm und in die Hand. „Dann sind sie raus und ohne Beute weggelaufen“, erzählt der Taxler unter Schmerzen, aber doch mit einem Anflug von Schmunzeln darüber, dass die Täterinnen keine Beute machten – und verhaftet wurden.

Zum Verhängnis wurde den dreien der Welpe von Cornelia. Denn die Cops dachten in dieser Nacht mehr nach als die Täterinnen. Ihre Vermutung: Wo eine Hundeleine im Spiel war, war vielleicht irgendwo ein Hund. Und wirklich: In einem Auto saß auf der Rückbank der allein gelassene Mini-Kampfhund und wartete auf Frauchen – das kurz darauf mit seinen Komplizinnen antanzte. Den Verdächtigen (für die die Unschuldsvermutung gilt) drohen höhere Haftstrafen für bewaffneten Raub.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten