Polizei

Präparierter Köder

Tierquäler vergiftet Hund in OÖ

Der Golden Retriever konnte gerettet werden. Zwei Katzen getötet.

Ein Hund und zwei Katzen sind in Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) Opfer des möglicherweise selben Tierquälers geworden. Der Golden Retriever, der am Mittwoch von einem mit Nervengift präparierten Köder gefressen hatte, konnte gerettet werden, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Freitag. Die beiden Katzen wurden in den vergangenen Monaten tot aufgefunden.

Eine Katze wurde im November mit einem Luftdruckgewehr erschossen, eine zweite im Dezember regelrecht enthauptet, sagte ein Beamte. Beide Taten passierten in der Nähe des Siedlungsgebiets, wo der Golden Retriever das mit Nervengift präparierte Fleischbrot neben einem Strommast gefunden hat. Die Besitzerin, die mit ihrem Hund spazieren ging, hatte zunächst übersehen, dass er etwas davon fraß.

Nach einer Viertelstunde zeigten sich erste Zeichen von Trägheit, nach weiteren 15 Minuten litt der Golden Retriever an Muskelzuckungen am ganzen Körper. Die rasche Behandlung durch den Tierarzt rettete dem Vierbeiner das Leben. Der Doktor diagnostizierte eine Vergiftung. Der Hund wurde am Freitag ohne Folgeschäden aus der stationären Behandlung entlassen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten