18-jähriger Berliner starb nach Skiunfall

Tiroler Ski-Drama

18-jähriger Berliner starb nach Skiunfall

Der Schüler prallte bei einem Sturz gegen einen Baum. Im Krankenhaus starb er an den Folgen seiner Verletzungen.

Ein Urlaub mit Todesfolge. Damit konnte der 18-jährige Schüler aus Berlin nicht rechnen. Wie so viele andere im heurigen Jahr war auch er auf Ski-Urlaub. Er fuhr mit seinem gleichaltrigen Freund nach St. Johann in Tirol.

Sturz mit Aufprall gegen Baum
Auf der Piste kam es zum verheerenden Unglück. Zusammen mit seinem Freund schoss der junge Berliner die Piste herab. Dabei streiften seine Ski jene seines Freundes. Beide gerieten ins Strudeln. Der 18-Jährige stürzte und schlitterte weiter. Mit voller Wucht prallte er gegen einen Baum. Dabei verletzte er sich schwer.

Rettungshubschrauber im Einsatz
Der Freund blieb unverletzt und konnte noch Hilfe holen. Doch vor Ort konnte nichts mehr gemacht werden. Bei diesen schweren Verletzungen musste ein Rettungshubschrauber her. Der junge Deutsche wurde in die Klinik in Innsbruck geflogen. Um 20:30 Uhr erlag der 18-Jährige seinen schweren Verletzungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten