Entführungs-Alarm nach Ehestreit

Aufregung in Tirol

Entführungs-Alarm nach Ehestreit

Turbulente Szenen auf Tankstelle: Großfahndung mit Überraschung.

Zwei Einheimische in St. Johann in Tirol waren Freitagmorgen um 8.30 Uhr auf einer Agip-Tankstelle – und fanden sich mitten im Hauptabendprogramm à la Alarm für Cobra 11 wieder: Sie mussten mit ansehen, wie ein kleiner dunkelhaariger Mann eine junge Frau in seinen Van zerrte, Gas gab und davonbrauste.

Die geschockten Augenzeugen griffen parallel zum Handy und alarmierten die Polizei, während der vermeintliche Entführer mit dem dunklen Ford Galaxy mit bulgarischem Kennzeichen sich im Höchsttempo der Bundesstraße näherte.

Internationale Fahndung nach dem Entführer
„Wir haben sofort eine Großfahndung nach dem Wagen eingeleitet“, erzählt Polizei-Kommandant Johann-Gerhard Rudolf im Gespräch mit ÖSTERREICH: „Binnen weniger Minuten waren Streifen in Tirol, dem benachbarten Bayern und auch Salzburg auf das Auto angesetzt.“

Doch nach wenigen Minuten war die Fahndung auch schon wieder „erfolgreich“ beendet. „Wir haben den Van unweit der Tankstelle in St. Johann noch aufhalten können“, so Rudolf. Dann die wirklich dicke Überraschung für die Beamten: Die Frau saß seelenruhig am Befahrersitz und lächelte die Cops seelenruhig an. „Nix entführt“, gab sie nur an. Trotzdem mussten der Lenker und sie mit auf die Polizeiinspektion.

Dort stellte sich heraus, dass die beiden Rumänen Elvis L. (23) und Cecilia B. (18) ein verlobtes Paar sind und – wohl vorab – ihren ersten heftigen Ehestreit hatten.

Sie wollte einen Kaffee,
 er einfach weiterfahren
Der Grund für die turbulenten Szenen auf der Tankstelle: eine Tasse Kaffee. Cecilia wollte auf der Fahrt in die Heimat einen Kaffee schlürfen, doch ihr Gatte in spe wollte weiter und wurde handgreiflich. Deswegen wurde er wegen Nötigung angezeigt und muss sich vielleicht vor Gericht verantworten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten