In Tirol landen immer noch Flieger aus Großbritannien

England-Flüge sorgen für Irritation

In Tirol landen immer noch Flieger aus Großbritannien

Flugzeuge einer britischen Luftlinie landen nach wie vor am Flughafen Innsbruck. Das sorgt angesichts des Landeverbotes für Erstaunen.

Österreich verhängte nach der Entdeckung einer neuen Coronavirus-Variante in Großbritannien Landeverbote für Flüge aus England. Deshalb sorgen Flugzeuge einer britischen Luftlinie, die auf dem Flughafen Innsbruck starten und landen, für Erstaunen. Gegenüber "orf" klärte der stellvertretende Flughafengeschäftsführer Patrick Dierich nun auf, dass die Maschinen ohne Passagiere landen, um Briten die in Tirol sind, heimzubringen.

Am Sonntag etwa buchten 18 Personen den Flug Innsbruck-Bristol, aber nur 4-5 Passagiere erschienen tatsächlich, erklärt Dierich. Die Fluggäste hatten in Tirol gearbeitet oder Verwandte besucht, wie "ORF Tirol" erfuhr. Den Passagieren steht nach der Heimreise Quarantäne bevor.

Die Kosten der fast leer fliegenden Maschinen würden die Fluglinien tragen, so Dierich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten