Kinder aus Tiefschnee geborgen

Schwaz

Kinder aus Tiefschnee geborgen

Urlauber-Kinder waren bei Wanderung mit Turnschuhen unterwegs.

Ein 43-jähriger Deutscher und seine beiden Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren sind am Freitag in Tirol bei einer Wanderung von der Besatzung eines Polizeihubschraubers aus dem Tiefschnee geborgen worden.

Wie die Exekutive mitteilte, waren der Mann mit den Kindern trotz 70 Zentimeter Neuschnees auf einem Forstweg von der Falkenhütte in Richtung Hinterriss (Bezirk Schwaz) gewandert. Die Deutschen wurden nach einer viereinhalbstündigen Wanderung auf halber Strecke durchnässt aufgefunden. Die Kinder waren lediglich mit Turnschuhen unterwegs.

Laut Polizei hatte der Wirt der Falkenhütte dem 43-Jährigen von der Wanderung abgeraten. Nachdem dieser mit den Kindern trotzdem aufgebrochen war, verständigte der Hüttenwirt die Leitstelle Tirol. Die alarmierten Bergretter machten sich daraufhin mit einem Skidoo auf die Suche. Der ebenfalls eingesetzte Polizeihubschrauber konnte die Deutschen schließlich lokalisieren.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten