Es gibt zu wenig Kindergartenpädagogen in Innsbruck.

20 Pädagogen gesucht

Pädagogenmangel in Innsbruck: 200 Kinder haben keine Betreuung

Teilen

20 Pädagogen werden alleine in Innsbruck gesucht.

Innsbruck. 200 Kindergartenplätze, für die der Raum zwar geschaffen wurde, aber die Pädagogen fehlen, gibt es in Innsbruck. Sie können Eltern nicht angeboten werden, weil die Betreuung für die Kleinsten fehlt. Insgesamt sind etwa 250 Kinder betroffen, sie bekommen keinen Kindergartenplatz. Eltern stellt der Personalmangel vor große Schwierigkeiten, weil sie nicht arbeiten können, wenn die Kinder nicht betreut sind. Vom Land Tirol heißt es, dass 15 Gruppen nicht geöffnet werden können, die Stadt Innsbruck spricht von zehn Gruppen, wie die zuständige Stadträtin Elisabeth Mayr (SPÖ) sagt. Für das ganze Jahr gibt es aber Wartelisten, zusätzlich wird noch mit Zuzügen und Anmeldungen im laufenden Jahr gerechnet. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo